Eigentlich ein Muss - Fairer Handel

Waren Sie schon auf dem Wittener Weihnachtsmarkt? Wahrscheinlich. Ich noch nicht. Am vorigen Samstag gegen 19.30 Uhr habe ich’s versucht. Leider war schon fast alles dicht und es war auch kaum noch jemand unterwegs. Allerdings herrschte auch ziemlich schlechtes Wetter. Sonst sieht es hoffentlich besser aus. Ich muss nun noch einmal hin, denn ich will auf jeden Fall zum Fairkaufsstand.

Der heißt so, weil dort nur fair gehandelte Waren verkauft werden. Eigentlich schade, dass es dafür einen Extra-Stand geben muss. Das sollte doch für alle Waren gelten, die irgendwo verkauft werden, dass alle Beteiligten fair behandelt und fair bezahlt werden… Aber ich habe in dieser Woche in der Zeitung gelesen, dass immer mehr Menschen fair gehandelte Waren kaufen möchten. Das ist doch ein gutes Zeichen.

Und es hat auch etwas mit der Botschaft der Engel in der Heiligen Nacht zu tun: „Friede auf Erden“ oder auf Hebräisch: „Schalom“. Zum Schalom gehört Gerechtigkeit unbedingt dazu. Ich wünsche Ihnen Schalom für die restliche Adventszeit – und vielleicht sehen wir uns ja zufällig am Fairkaufsstand.

von Ilona Schmidt

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Segen schließen
Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies rein zum technischen Betrieb dieser Seiten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen