Wittener Konfis backen Brot für die Welt – und für Herbede

05.10.2018 · 200 von 5.000 Broten: Wittener Gemeinden beteiligen sich an westfalenweiter Aktion

"5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“: Auch in diesem Jahr werden Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirche von Westfalen in Backstuben aktiv. Auch Konfis aus Witten, aus den Kirchengemeinden Herbede und Trinitatis-Heven, sind dabei: Sie produzieren am kommenden Sonntag ab 6 Uhr Weizenmischbrote in der Backstube der Familie Graßhoff, die die Aktion zum wiederholten Mal unterstützt.

Foto:

Unser Foto entstand bei einer früheren Brotback-Aktion im Backhaus der Familie Graßhoff.

Von Erntedank  bis zum 1. Advent läuft die bundesweite Aktion des evangelischen Hilfswerkes „Brot für die Welt“. Jugendliche lernen dabei nicht nur, wie man Teig knetet, sondern sie tun auch etwas für Gleichaltrige in anderen Teilen der Welt. Zehn Wittener Konfirmanden treffen sich am frühen Sonntagmorgen gemeinsam mit Pfarrerin Heike Bundt (Heven) und Pfarrer David Raasch (Herbede) in der Backstube an der Dortmunder Straße. Die insgesamt 200 Brote (je 750g) sollen später am Tag für 3 Euro pro Stück auf dem Herbeder Oktoberfest verkauft werden.

Der Erlös kommt Brot für die Welt zugute – in diesem Jahr werden damit Bildungsprojekt  in El Salvador, Indien und Äthiopien unterstützt.

 

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Segen schließen
Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies rein zum technischen Betrieb dieser Seiten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen