Presse

18.03.2019 · Rolle vorwärts

Aktuelles · Das kirchliche Frauenreferat lädt zum zweiten Wittener Frauenmahl ein, diesmal in die Erlöserkirche in Witten-Annen. In Anlehnung an Luthers Tischgesellschaften werden dabei Körper und Geist zugleich Nahrung geboten. Das viergängige Menü, das am Freitag, 29. März, zwischen 18 und 22 Uhr serviert wird, begleitet inspirierenden Reden, die zum Nachdenken und Austausch anregen.

mehr lesen

26.02.2019 · Fastenaktion zum Klimaschutz: Soviel Du brauchst...

Aktuelles · Feierabend. Wie so oft, stehe ich um kurz nach fünf auf der Ruhrstraße und verfluche den Verkehr. Stoßstange an Stoßstange schiebt sich die Autokolonne im Schritttempo Richtung Stadtausgang. Vor mir: Autos, soweit mein Auge reicht. Hinter mir: Ebenso. Und mittendrin: Ich. Im Auto. Nicht „Opfer“, sondern Teil des Problems.

mehr lesen

12.02.2019 · Konsequente Öffnung ist der Schlüssel für die Zukunft

Aktuelles · Nur, wenn es gelingt, junge Menschen auf allen Ebenen zu Akteuren kirchlichen Handelns werden zu lassen, werden diese die Kirche der Zukunft bilden. Das war das Ergebnis eines Fachtags des Amtes für Jugendarbeit der EKvW unter dem Titel „Jung, engagiert und eigenwillig – Die Zukunft der Kirche?!“ am 05.02. in Schwerte.

mehr lesen

12.02.2019 · Alternativen zum Heu-Hotel

Kirchentag 2019 in Dortmund · „Ein Bett im Kornfeld“ oder, wie in unserem Bild, im Heu-Hotel von Hartmut Sloksnat in Witten-Durchholz sollte vielleicht nur als Notlösung herhalten – obwohl es der 21-jährigen Luisa aus Wanne-Eickel offensichtlich gut gefällt. Doch noch hoffen die Veranstalter des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages auf Betten in Privatquartieren, um die erwarteten Gäste vom 19. bis zum 23 Juni 2019 unterzubringen. Unter dem Motto „Noch Platz im Revier?" werden ab sofort etwas 8.000 private Unterkünfte in Dortmund und der Region für Teilnehmer*innen der Großveranstaltung gesucht – und zwar nicht nur in der Kirchentagsstadt Dortmund selber, sondern ebenso in zehn weiteren Städten rund um Dortmund. Darunter auch in Witten.

mehr lesen

16.01.2019 · Ein Programm „So bunt wie das Leben“

Erwachsenenbildung · Mit Themen „so bunt wie das Leben“ wendet sich die Evangelische Erwachsenenbildung (EEB) der Kirchenkreise Hattingen-Witten und Schwelm auch im neuen Jahr wieder an alle Interessierten. Immer beliebter werden dabei, so berichtet EEB-Leiter Matthias Kriese, Exkursionen und Studienfahrten – auch mehrtägig. Doch auch Computerkurse, Biografiearbeit, Gedächtnistraining und natürlich Angebote zu Religion und Spiritualität finden sich wieder im prall gefüllten Programmheft, das ab sofort bestellt oder als pdf aus dem Internet heruntergeladen werden kann.

mehr lesen

16.01.2019 · Nach 70 Jahren: Ende einer Ära

Aktuelles · Sie wollten nicht „einfach so verschwinden“: Mit einem Gottesdienst in der Wittener Johanniskirche beendete die kreiskirchliche Männerarbeit jetzt offiziell ihren Dienst. „In Würde, mit einer Predigt der Superintendentin und in Dankbarkeit für insgesamt 70 gute Jahre“, betont der amtierende und somit letzte Vorsitzende des Kreises, Heinrich Hangebrauck. „Wir haben uns in den letzten Jahren immer bemüht, neue Männer für unseren Kreis zu gewinnen – leider ist uns das nicht gelungen“, ergänzt Pfarrer Christian Holtz, der zusammen mit Arne Stolorz die Männerarbeit seit Jahren theologisch begleitet hat, und betont: „Natürlich gibt es auch weiterhin Männerarbeit – aber eben in den Gemeinden.“

mehr lesen

06.01.2019 · Vom Ankommen und beschenkt werden in Wengern

Wetter-Wengern · Der 6. Januar ist den meisten als „Heilige Drei Könige“ oder Dreikönigstag bekannt. In der katholischen Kirche werden die „drei Könige“, die wohl eigentlich Männer der Wissenschaft waren, als Heilige verehrt. Und in der evangelischen Kirche, wo man es mit den Heiligen nicht so hat, wird der Tag als „Epiphanias“ gefeiert - das bedeutet „Erscheinung des Herrn“. In manchen Ländern bekommen die Kinder nicht an Weihnachten, sondern erst am 6. Januar ihre Geschenke - und so passte es in vielerlei Hinsicht, das die Evangelische Kirchengemeinde in Wengern und ihr neuer Pfarrer Michael Waschhof sich an diesem grauen ersten Sonntag im Jahr reich beschenkt fühlen konnten: In einem feierlichen Gottesdienst wurde der junge Theologe durch Superintendentin Julia Holtz und das Presbyterium gesegnet und in den Dienst in der Gemeinde eingeführt. Strahlende Augen beim Pfarrer, strahlende Gesichter bei den dicht gedrängt in der Dorfkirche sitzenden Gemeindegliedern – und nur Waschhofs Töchterchen Helene war anzusehen, dass sie die Geschenke im Gemeindehaus noch ein bisschen spannender fand als die Zeremonie in der Kirche…

mehr lesen

02.01.2019 · „So viel du brauchst …“

Aktuelles · „So viel du brauchst …“ Unter diesem Titel rückt die Evangelische Kirche von Westfalen auch 2019 wieder den Klimaschutz in den Mittelpunkt der Passionszeit von Aschermittwoch, dem 6. März 2019 bis Ostersonntag, dem 21. April 2019.

mehr lesen

01.01.2019 · "Suche Friede und jage ihm nach!" Psalm 34,15

Aktuelles · Eine so passende Jahreslosung. Der Frieden im Großen - der fehlt uns an so vielen Stellen in der Welt. Und den Frieden im Privaten - den können wir nur dann finden, wenn wir auch mit uns selber im Reinen sind. Mit uns selber unseren Frieden gemacht haben. Und das bedeutet wohl auch, auszuhalten, dass man eben nicht jeden Konflikt lösen kann. Auch, wenn es schwer fällt.

mehr lesen

07.12.2018 · Westfälische Kirche diskutiert über Migration

Flüchtlingshilfe · Wenn die Evangelische Kirche von Westfalen ein Thema besonders nach vorne bringen will, dann gelingt dies gut mit einer sogenannten Hauptvorlage. Das Thema "Kirche und Migration" ist der Titel der neuen Hauptvorlage. In dieser spielt auch die Zuwanderungsberatung der Diakonie Mark-Ruhr eine besondere Rolle.

mehr lesen

07.08.2018 · Diakonie Ruhr lehnt Dienstpflicht ab

Diakonie Ruhr · Auf die Initiative der Bundes-CDU und ihrer Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Einführung einer Dienstpflicht reagiert die Diakonie Ruhr mit Ablehnung.

mehr lesen

16.06.2018 · Mit unterschiedlichen Talenten fit für die Zukunft

Aktuelles · Vielleicht war „noch“ das wichtigste Wort im Bericht von Superintendentin Julia Holtz. „Noch leben wir in einer Zeit, die mit Pfarrerinnen und Pfarrern gesegnet ist.“ Dieses „Noch“ sollte Aufrütteln: „Wir müssen wieder entdecken, wie vielfältig die Gaben der Mitarbeitenden in einer Gemeinde sind und dass der Pfarrer nicht der Einzige ist, bei dem alle Fäden zusammenlaufen müssen.“ „Multiprofessionelle Teams in den Gemeinden“ hieß darum das inhaltliche Schwerpunktthema am Wochenende auf der ersten Tagung 2018 der Kreissynode in der Johannis-Kirchengemeinde.

mehr lesen

02.12.2017 · Abschied, Neuanfang und Vorfreude im Schatten der Zahlen

Aktuelles · Es ist ein Spagat, den auch Kirchenvertreter täglich leisten müssen. Da sind auf der einen Seite Werte und Ideale, für die die Kirche und ihre Haupt- und Ehrenamtlichen einstehen – und auf der anderen Seite: Das liebe Geld. Das fängt bei der Verpflegung an: Schon vor geraumer Zeit hat die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten, also quasi das Kirchenparlament, beschlossen, dass es auf den halbjährlichen Sitzungen bio-faire Verpflegung geben soll. Doch Dominosteine und Obst aus biologischem Anbau für die knapp 90 Anwesenden haben ihren Preis – und so gibt es dann leichte Abstriche bei den Kaltgetränken. „Vielleicht finden sich ja Menschen, die gemeinsam nach Alternativen suchen“, hofft Superintendentin Julia Holtz, für die fairer Handel und nachhaltiger Einkauf Herzensanliegen sind. Geld regiert die Welt – auch bei Kirchens. Und das, obwohl die Kassen derzeit unerwartet gut gefüllt sind.

mehr lesen

16.10.2017 · Was für ein Vertrauen (2. Könige 18,19)

Aktuelles · Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag 2019 in Dortmund steht unter der Losung „Was für ein Vertrauen“. Kirchentagspräsident Hans Leyendecker, die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages Julia Helmke sowie die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen Annette Kurschus gaben die Losung heute im Haus der Evangelischen Kirche in Dortmund bekannt. Das Präsidium des Kirchentages hatte sich am Wochenende für das Bibelwort aus dem 2. Buch der Könige entschieden.

mehr lesen

01.07.2017 · Lebendig, unbequem und mit lauter Stimme für Gerechtigkeit

Aktuelles · Unkomplizierte Nachbarschaftshilfe für Menschen in Not, politische Lobbyarbeit auf Landes- und Bundesebene, bewusster Umgang mit Ressourcen vor Ort und weltweit, Solidarität mit Christen in Ruanda, und ein kritischer Blick aufs eigene Konsumverhalten – auf der Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten präsentierte sich an diesem Wochenende eine Kirche, die lebendig, manchmal unbequem, lebensnah und konsequent im Handeln ist und die anstehende Themen nicht nur benennt, sondern auch anpackt. Und das nicht nur in Wahlkampfzeiten…

mehr lesen

20.01.2017 · „Wir müssen als Kirche reden und handeln!“

Aktuelles · In einem Festgottesdienst in der Evangelischen St.-Georgs-Kirche in Hattingen hat Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, am Freitag, 20. Januar, Pfarrerin Julia Holtz in ihr Amt als Superintendentin des Kirchenkreises Hattingen-Witten eingeführt.

mehr lesen

26.11.2016 · „Menschenrecht auf Zusammenleben von Eltern und Kindern“

Aktuelles · Das eigentliche Thema war die Wahl des neuen Superintendenten - doch auf der Herbstsynode spielen traditionell auch die Zahlen eine große Rolle. Allerdings gab es angesichts des überaus positiven Finanzberichts, den Verwaltungsleiterin Jutta Nowicki präsentieren durfte, kaum Grund für Diskussionen: Es gibt noch einmal deutlich mehr Geld als gedacht.

mehr lesen

25.11.2016 · Julia Holtz wird erste Superintendentin des Kirchenkreises Hattingen-Witten

Aktuelles · Der Evangelische Kirchenkreis Hattingen-Witten hat auf der Herbstsynode am Freitagabend Julia Holtz zur neuen Superintendentin gewählt. Julia Holtz ist 54 Jahre alt und derzeit Pfarrerin in der Ev.-Luth. Johannis-Kirchengemeinde in Witten. Damit ist erstmals eine Frau oberste Theologin im Kirchenkreis, zu dem 16 evangelische Gemeinden in den Städten Hattingen, Sprockhövel, Witten, und Wetter gehören. Gemeinsam mit der ebenfalls neu gewählten Assessorin Pfarrerin Sabine Grünschläger-Brenneke (Schulreferentin) und der Skriba, Pfarrerin Ute Wendel aus Herbede bilden die drei Frauen nun die hauptamtliche Spitze des Kirchenkreises, zu dem etwa 66.000 Christinnen und Christen gehören.

mehr lesen

10.11.2016 · Witten singt und feiert Luther

Aktuelles · Am 23. und 24. September 2017 ist es soweit: Das Pop-Oratorium Luther kommt in den Saalbau nach Witten! Nach Stationen in Düsseldorf, Hamburg, München und anderen Metropolen wird das Werk dort von insgesamt bis zu 600 Sängerinnen und Sänger aus Stadt und Umgebung in zwei Aufführungen vor bis zu 1.400 Zuschauern aufgeführt. Ein Symphonieorchester, eine Rockband und zahlreiche Musicalstars unterstützen die Choristen.

mehr lesen

19.10.2016 · Neuer Umweltausschuss im Amt

Umwelt und Öko-Tipp · Die Sommersynoden der Kirchenkreise Hagen, Hattingen-Witten und Schwelm haben den neuen Umweltausschuss im Gestaltungsraum IV berufen: 25 Männer und Frauen repräsentieren 17 von 46 Gemeinden des Gestaltungsraumes.

mehr lesen

25.06.2016 · Selfies mit Luther #lutherselfieHaWi

Aktuelles · 2017 ist für die Protestanten weltweit ein wichtiges Jahr. Vor 500 Jahren verbreitete sich von Wittenberg aus eine Idee, die die damalige (kirchliche) Welt verändern sollte - ein Mönch namens Martin Luther machte sich Gedanken zum Glauben, zur Kirche und zur Gesellschaft - und er wollte diese Gedanken mit möglichst vielen Menschen teilen.

mehr lesen

18.06.2016 · Wahlen, Abschied und neue Gesichter auf der Sommersynode

Aktuelles · Aufgeregt sind sie nicht, wohl aber hoch konzentriert: In der Politik würde man Monika Tjaden und Dr. Christina Patzig wohl als „Durchstarter“ bezeichnen – sie selber bleiben aber ganz entspannt. Im März wurden die beiden engagierten Frauen neu ins Presbyterium gewählt – und am Samstag vertraten sie ihre Kirchengemeinde Welper-Blankenstein bereits auf der Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises. Für Rieke Kiffmeyer hingegen endet nach 16 Jahren die Zeit als Synodale. Sie kam als Diakoniemitarbeiterin aus Witten in das Gremium, und ihre Leidenschaft galt stets besonders dem Frauenreferat im Kirchenkreis und dem Thema Gleichberechtigung.

mehr lesen

16.05.2016 · Familien feiern fröhliches Tauffest auf dem Hohenstein

Aktuelles · 61 Täuflinge aus 36 Familien, darunter Babys ebenso wie Erwachsene, haben sich heute auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinden in Witten taufen lassen - Open-Air, am Berger-Denkmal auf dem Hohenstein. Es war ein fröhliches, buntes Fest - und naß wurden zum Glück nur die Täuflinge, denn das Wetter hielt sich ;-)

mehr lesen

27.04.2016 · Kirchenkreis trauert um Micki Wohlfahrt

Aktuelles · Wir trauern um Micki Wohlfahrt. Er starb plötzlich und völlig unerwartet am 26. April 2016.

mehr lesen

06.04.2016 · Martin Luther in allen Formaten

Aktuelles · Luther in der Kneipe, Luther auf dem Rathausplatz und – das bietet sich nun wirklich an – Luther im Lutherpark. Luther gesungen, Luther-Ausstellung, Luther in der Zappelbude: Im Lutherjahr 2017 zu Ehren von Martin Luther (1483-1546) zieht die evangelische Kirche in Witten alle Register. Eine Vorschau.

mehr lesen

26.01.2016 · „Jetzt erst recht!“

Aktuelles · „Es gehört zu unserem christlichen Selbstverständnis, Menschen aufzunehmen, sie zu begleiten und ihnen zu helfen, wenn sie in Not geraten sind, und zwar unabhängig von ihrer Religion und ihrer Herkunft. Davon werden wir nicht ablassen. Unsere Solidarität gilt den Flüchtlingen - jetzt erst recht!“

mehr lesen

02.11.2015 · Umjubelte Premiere von Luther

Aktuelles · Was für ein Ereignis! Welt-Uraufführung des Pop-Oratoriums am Reformationstag in Dortmund – mit mehr als 3000 Chorsängerinnen und Sängern, einem brillanten Solo-Ensemble, und 16.000 begeisterten Zuschauern! Wer das Mega-Ereignis verpasst hat: Im Jubiläumsjahr der Reformation, 2017, geht das Pop-Oratorium von Michael Kunze und Dieter Falk auf Deutschland-Tournee – und wird dabei auch in Witten Halt machen.

mehr lesen

03.10.2015 · Deutschland braucht endlich ein Einwanderungsgesetz!

Aktuelles · Die Gesetzesvorlage ist in keinerlei Weise Ausdruck für eine Willkommenskultur. Denn: statt eine schnelle Aufnahme zu fördern und Integration zu ermöglichen, zielen die aktuellen Planungen in wesentlichen Punkten eher auf Abwehr und Ausgrenzung. Das offensichtlich gescheiterte Dublin-System wird mit aller Härte verteidigt und sogar noch verschärft. Das Einrichten von sogenannten Hot-Spot-Zentren in Griechenland und Italien bezeugen dieses. Die Verantwortung für Flüchtlinge wird auf Drittstaaten verlagert und Deutschland schottet sich ab.

mehr lesen

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Segen schließen
Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies rein zum technischen Betrieb dieser Seiten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen