Verbindung nach Wittenberg

01.08.2017 · Feierabendhäuser übernehmen mit der Ev. Johannis-Kirchengemeinde Baumpatenschaft im Luthergarten

Zwischen dem Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser der Diakonie Ruhr und der Ev. Johannis-Kirchengemeinde Witten besteht jetzt eine gemeinsame Verbindung nach Wittenberg: Sie haben die Patenschaft für einen Baum im Luthergarten übernommen. Einrichtungsleiter Andreas Vincke, Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst und Pfarrer Christian Holtz pflanzten den Ahorn in Wittenberg im Rahmen einer kleinen Andacht mit dem dortigen Pfarrer Joachim Zirkler sowie Wyonne Long. Der Baum steht an der Rückseite der neuen Rathauses am Rand des Weges zur neuen Veranstaltungshalle.

Foto:

Nach der Baumpflanzung in Wittenberg (v.l.): Andreas Vincke, Leiter der Wittener Feierabendhäuser, Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst und Pfarrer Christian Holtz.

Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum entsteht in den Wallanlagen der Lutherstadt Wittenberg der Luthergarten. Dort werden insgesamt 500 Bäume gepflanzt, für die Kirchen aus aller Welt und aller Konfessionen eine Patenschaft übernehmen und gleichzeitig am eigenen Ort ein Gegenstück pflanzen können. Der Baum am Altenzentrum am Schwesternpark wurde am 1. April 2017 gepflanzt.

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Segen schließen