Die Zeit des Wechsels ist eine Chance für Frauen

05.03.2021 – Ernährungsberaterin Carmen Rietz hilft durch die Wechseljahre

Ein Teil ihrer Geschichte ist so typisch, dass man sie eigentlich gar nicht erzählen müsste. Wie so viele Frauen hat sich Carmen Rietz, 55, fast ihr ganzes Leben lang immer wieder mit Ernährung, Essen und dem eigenen Körper beschäftigt. Jetzt hilft sie anderen Frauen und hält Vorträge...

Carmen Rietz hilft Frauen durch die Zeit des Wechsels.

„Ich habe sämtliche Diäten ausprobiert, oft gehungert und war ständig unzufrieden mit mir und meinem Körper,“ erzählt die gebürtige Hagenerin. Bis sie nicht mehr wollte – und ab hier unterscheidet sich ihre Geschichte von der Geschichte anderer Frauen. Denn Carmen Rietz ließ sich zur Ernährungs- und Wechseljahresberaterin ausbilden, um sich und anderen Frauen zu ihrem Wohlfühlgewicht zu verhelfen – mit der Betonung auf „Wohlfühlen“ und unabhängig vom tatsächlichen „Gewicht“.

„Irgendwann war Ernährung für mich nur noch Stress“, erinnert sich Carmen Rietz. Wie so viele Frauen, versuchte die dreifache Mutter jahrelang, den täglichen Herausforderungen von Beruf, Familie und Freunden gerecht zu werden – und dabei immer gut, also schlank, auszusehen. Sie kümmerte sich: Um die drei Kinder, den Ehemann, die pflegebedürftigen Eltern. Was sie selber wollte, was ihr selber guttat – diese Fragen stellte sich Carmen Rietz erst, nachdem die Eltern 2017 innerhalb eines halben Jahres verstarben und sie zum ersten Mal im Leben allein im Urlaub war. Arbeiten, einen Beruf ergreifen, der erfüllt – warum sollte es mit Anfang 50 dafür zu spät sein?

Sie erinnerte sich daran, wie allein gelassen sie sich zu Beginn der Menopause oft gefühlt hatte. Denn außer schlecht gemachten Beiträgen in Frauenzeitschriften und Anzeigen für Hormonpräparate in der Apothekenumschau gibt es kaum Angebote für Frauen in den Wechseljahren. Schlimmer noch: Es scheint, als sei die Lebensmitte der Frau für viele ein unangenehmes Tabuthema, über dessen Begleiterscheinungen man so wenig spricht wie über die Menstruation.

So begrüßt die Ernährungsberaterin Interessierte auf ihrer Homepage

Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, depressive Verstimmungen, oder hormonell bedingte Aussetzer, die sie „Nebel im Kopf“ nennt – Carmen Rietz erlebte die Wechseljahresbeschwerden am eigenen Leib und entdeckte, dass sie durch eine Ernährungsumstellung positive Veränderungen bewirken konnte. „Wichtig ist, zu verstehen, dass das Klimakterium keine Krankheit ist“, betont die Beraterin und macht Frauen, die den Weg zu ihr finden, Mut, offen mit dem Thema umzugehen.

„Gerade in der ersten Zeit der Menopause machen die Beschwerden Frauen oft verletzlich – Hitzewallungen und Schweißausbrüche sind ja kaum zu verheimlichen und viele Frauen erleben das als zusätzlichen Stress“, weiß die Beraterin. Statt die Zeit der Hormonumstellung mit Medikamenten zu unterdrücken, rät Carmen Rietz ihren Klientinnen, sich aktiv mit den Veränderungen auseinanderzusetzen. „Entspannungstechniken können helfen, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen, aber auch Spaziergänge oder Sport“, rät sie Frauen, die sich unruhig und gestresst fühlen. Helfen könne auch eine „Inventur des eigenen Lebens“: „Es ist doch ein guter Zeitpunkt, zu prüfen, was man noch erleben möchte“, findet Carmen Rietz – und möchte Frauen vor allem dabei helfen, sich so anzunehmen, wie sie sind. „Auch mit den Schwächen und mit dem, was vielleicht nicht mehr geht.“

Richtig leidenschaftlich wird Carmen Rietz, wenn sie über den in ihren Augen ungerechten Umgang der Gesellschaft mit „Frauenthemen“ spricht: „Das macht mich echt wütend. Über das `Pubertier´ gibt es Bücher und Filme; Inkontinenz bei Männern wird als medizinisches Problem betrachtet – aber Frauen sollen `forever young´ sein und ihre Inkontinenz mit der `Geheimwaffe in der Hose´ verstecken“, zitiert sie skurrile Werbebotschaften aus dem Mainzelmännchen-Umfeld.

 

Nach einem kostenlosen Erstgespräch können die Klientinnen – ein paar Klienten gibt es auch schon – selber entscheiden, wie oft und wo sie sich mit Carmen Rietz treffen wollen. Gespräche beim Spaziergang im Wald sind nicht nur angenehm, sondern auch coronakonform – daneben bietet die Ernährungsberaterin aber auch Hausbesuche an und checkt mit der Klientin auf Wunsch den Kühlschrank oder die Süßigkeitenschublade. Das Angebot, dass Carmen Rietz ihren Kundinnen macht, ist so individuell, wie die Frauen selber es sind. Ein Versprechen gibt sie allerdings allen mit auf den Weg: „Mit dem Beginn der Lebensmitte beginnt das Zeitalter der Gelassenheit. Wir wissen, dass wir nicht perfekt sind – aber andere eben auch nicht! Wir müssen weder uns, noch anderen Menschen irgendetwas beweisen. Und wenn es einen Zeitpunkt im Leben einer Frau gibt, der ihr endgültig grünes Licht in Richtung Selbstbestimmung und Neuorientierung gibt, dann diesen.“

 

Weitere Infos:

Auf ihrer Homepage www.rietz-beratung.de stellt sich Carmen Rietz vor. Sobald die Pandemie es zulässt, können interessierte Frauengruppen aus unseren Gemeinden die Ernährungs- und Wechseljahresberaterin aber auch kostenlos einladen. Telefonische Informationen dazu gibt es unter 01 78 / 400 57 84.

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies an drei Stellen: Erstens zur Einstellung der Schriftgröße, damit Sie nicht auf jeder Seite die Schriftgröße neu wählen müssen, zweitens im Internen Bereich, damit Sie sich nicht auf jeder Seite dieses Bereichs neu einloggen müssen und drittens mit dem Ziel, diesen Cookie-Hinweis nicht auf jeder Seite neu anzuzeigen. Dies sind technisch notwendige Cookies und dienen nicht zum Erfassen von Nutzerdaten. Ein Tracking Ihres Besuchs per Cookie findet nicht statt.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen