Zusammenkommen und Spaß haben

02.11.2021 – Aktionstag für Pflege-Azubis - mit Sportangeboten und Examensfeier

Nachdem die Pandemie lange Zeit Treffen in größeren Gruppen unmöglich gemacht hatte, genossen die Auszubildenden der Diakonie-Ruhr-Familie beim Azubitag des Trägers die Gelegenheit, endlich wieder zusammenzukommen, sich untereinander auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. „Der Spaß steht im Vordergrund“, betonte Malte Benedikt Meier, Referent für Ausbildung, der mit Dennis Rübhausen von der Mitarbeitendenvertretung den Aktionstag federführend organisiert hatte.

Die Absolventinnen und Absolventen aus den Pflegeeinrichtungen der Diakonie Ruhr freuen sich über das bestandene Examen. Fotos: P3 Creation Group

75 Auszubildende – überwiegend aus der Pflege, aber auch Studierende der Sozialen Arbeit und angehende Kaufleute aus der Verwaltung – trafen sich am Westufer des Kemnader Sees. Dort konnten sie verschiedene Sportangebote ausprobieren. Zur Auswahl standen unter anderem Stand-Up-Paddling, Minigolf, Yoga, Longboard, Kanadier, Windsurfen und Fußballdart. „Wir möchten Anregungen geben, einen Ausgleich zum Beruf zu finden“, sagte Malte Benedikt Meier. Deshalb bietet die Diakonie Ruhr im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements auch ihren Mitarbeitenden regelmäßig Einsteigerkurse für verschiedene Sportangebote an.


Am Nachmittag hat die Pflegeschule Witten mit einem Open-Air-Gottesdienst die Absolventinnen und Absolventen der dreijährigen Altenpflegeausbildung ins Berufsleben verabschiedet. 36 frisch examinierte Pflegefachkräfte konnten auf der Wiese neben der Surfschule ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Ihre praktische Ausbildung absolvierten sie in Einrichtungen der Diakonie Ruhr oder bei anderen Trägern aus der Region, die mit der Pflegeschule der Diakonie Ruhr kooperieren. Alle Prüflinge haben einen Arbeitsplatz – Pflegefachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt. Die Pandemie hat noch einmal eindrücklich gezeigt, wie wichtig soziale Berufe für das Funktionieren einer Gesellschaft sind.

Auszubildende machen sich beim Stand-Up-Paddling mit dem Board vertraut.

 

2020 hat die Diakonie-Ruhr-Gruppe auf die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann umgestellt. Diese kann in den elf stationären Pflegeeinrichtungen in Bochum, Witten, Dortmund und Lünen oder beim ambulanten Pflegedienst absolviert werden. Für die Theorie können die Auszubildenden die für sie nächstgelegene Pflegeschule des Evangelischen Ausbildungsverbundes Ruhr nutzen, den die Diakonie Ruhr mit der Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne | Castrop-Rauxel und der Ev. Stiftung Augusta gegründet hat.

 

Bewerbungen werden jederzeit entgegengenommen. Ausbildungsbeginn ist jeweils am 1. April und am 1. Oktober. Weitere Informationen: www.diakonie-ruhr.de/azubi

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies an drei Stellen: Erstens zur Einstellung der Schriftgröße, damit Sie nicht auf jeder Seite die Schriftgröße neu wählen müssen, zweitens im Internen Bereich, damit Sie sich nicht auf jeder Seite dieses Bereichs neu einloggen müssen und drittens mit dem Ziel, diesen Cookie-Hinweis nicht auf jeder Seite neu anzuzeigen. Dies sind technisch notwendige Cookies und dienen nicht zum Erfassen von Nutzerdaten. Ein Tracking Ihres Besuchs per Cookie findet nicht statt.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen