Brahmsee: Da, wo das Herz des CVJM-Hattingen schlägt

03.08.2021 – 60 mal am Brahmsee. Freizeit für Kinder ist nach Lockdown wichtiger denn je

Leicht irritierte Blicke der Kinder, als sie zum Frühstück in ihren Gruppenraum kommen: Die Tische stehen anders. An der Wand hängen zwischen Birkenstämme gespannte und mit 1168 Namen vollgeschriebene Lederstücke. Wenige checken es. In der Nacht auf Samstag war nämlich „Hasenabend“: 10 Neue wurden aufgenommen in den Club derer, die mindestens 3x an einer Brahmseefreizeit teilgenommen haben.

Tanzen am Steg

Nach dem Frühstück gehen einige an den „Tafeln“ entlang. „Die kenne ich“ – und dann ist es die Tante oder sogar der Opa. Zum 60-ten Mal, dass der CVJM-Hattingen jetzt zur Kinderfreizeit an den See in Schleswig-Holstein fährt. Wahnsinn! Hier an den Hasen-Tafeln ist es am stärksten ablesbar. Wie viel Platz bräuchte es wohl für die Namen der inzwischen fast 8000 Teilnehmer:innen?

Heute, zum „Bergfest“ der Freizeit, soll das Jubiläum Raum haben. Die ursprünglich groß geplanten Feierlichkeiten mussten wir aufgrund der Pandemie natürlich schon vor Monaten absagen. Als ich am Donnerstag spät abends auf dem Waldheim-Gelände angekommen bin, sind somit auch weder die Superintendentin noch unser Hattinger Bürgermeister mit aus dem Auto gestiegen. Und von den „Erfindern“, den Gründungsmitgliedern rund um Karl-Heinrich-Knoch, von denen viele beim 50-Jährigen noch nebeneinander in den Kanus saßen, sind jetzt auch keine da. Wir sind froh, die Freizeit jetzt im Unterschied zum Vorjahr überhaupt wieder hier durchführen zu können. Den Ball flach halten – so haben wir uns vorgenommen.

Nach mehr als zwei Jahren jetzt wieder hier zu sein ist für mich beides: Auf der einen Seite viel Vertrautheit mit den Orten, dem See, dem Wald; viel wunderbares Wiedersehen (ohne Maske!) mit Kindern und Mitarbeitern!
Aber auf der anderen Seite auch noch mal ein hoher Respekt vor all dem, was dieses Fleckchen Erde für mich und für so viele andere aus Hattingen und Umgebung zu einem so ganz besonderen und bedeutenden Ort macht.

Beim morgendlichen Zusammenkommen vorm Andachtsstein heute am Samstag spüre ich so etwas wie Stolz: auf die Kinder, die Mitarbeiter, darauf, dass es immer noch funktioniert. Und zwar richtig gut. Ja, ich bin sicher: Eine Freizeit in dieser Form gehört zu den Dingen, von denen wir jetzt im Schatten von Corona einmal mehr begreifen, wie elementar wichtig sie sind. „Aufstehn, aufeinander zugehn, voneinander lernen miteinander umzugehn“ singen sie bei der Andacht recht laut und gar nicht schlecht eins der Lieder, von denen ich vor Kurzem noch gesagt hätte, dass wir es mal aus dem Liedheft entfernen können. Ist es das, was „Brahmsee“ ausmacht? Das, was sie jetzt seit einer Woche wiederentdeckt haben, aber womit sie sich auch seit einer Woche immer mal wieder gehörig abmühen mussten: „Lernen miteinander umzugehn“. Gar nicht so einfach, wenn alle aus mehr oder weniger kontinuierlichen 15 Monaten Dauerlockdown und viel „Auf-sich-selbst-gestellt-sein“ gerade mal erst aufgetaucht sind!

Gottesdienst

Da ist das schon legendäre „Müllsack-Spiel“ für Samstag-Vormittag genau das Richtige. Erst recht, weil vom Team viele neue kreative Varianten eingebaut wurden. Sie werden kurz erklärt und dann geht es los, dass Kinder und Mitarbeitende kreuz & quer durchs Gelände rennen und am Ende völlig ausgepowert sind. Zum Glück ist danach erst mal Mittagspause (zum Essen gibt’s jedoch leider nicht die schon Kult gewordenen Pappnudeln).  

Am Nachmittag dann die „Jubiläums-Veranstaltung“: Keine langen Reden, keine Fotoserien aus 6 Jahrzehnten oder ähnliches. Stattdessen eine entspannte, kurzweilige Mischung aus Kirmes und Zirkus, mit Spielgeräten, die das Waldheim nicht alle Tage zu Gesicht bekommt! Einfach herrlich, wie Ben sich freut, als beim „Fußball-Dart“ der Ball nach seinem Hammer-Schuss auf der 1 haften bleibt. Oder wie die 3-e strahlen, nachdem sie die Traute hatten, sich die (lebende!) 2m-Schlange über die Schultern legen zu lassen. Und wie es sich für eine Kirmes gehört, gibt es dort auch allerlei Leckeres, vom Slush-Eis über Popcorn bis hin zu Cookies am Stil. Getoppt wird es kulinarisch eigentlich nur durch die Leckereien vom Grill, die heute das sonst übliche Abendessen ersetzen. Dirk „Jerry“ Hagemann, unser CVJM-Vorsitzender, der dies alles seit Tagen vorbereitet hat, lächelt zu Recht zufrieden, als ich ihn für einen Moment auf einem Stuhl sitzen sehe.

Während die „Camper“ (= Ausbildungs-Camp für den Mitarbeiter-Nachwuchs) aufräumen, geht es für die Kinder an der Badestelle weiter. Fürs Tanzen zur Musik ist es für die meisten zwar noch zu hell, aber gute Stimmung kommt dennoch auf. Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes ist schließlich die Feuershow, die von der Zirkusfamilie vom Nachmittag um 22.30 Uhr in der nächtlichen Strandidylle vorm Steg abgefackelt wird.
Als sich gegen 11 alle im großen Kreis und unterm Nachthimmel zu „Gute-Nacht-Kameraden“ an den Händen halten, ist das Leuchten in den Augen immer noch da – so wie es seit 6 Jahrzehnten Generationen von Brahmsee-Kindern vor ihnen schon hatten.

Seit 1961 Brahmsee – immer wieder neu gemeinsames Erleben, das sich tief in die Biografie der Einzelnen eingräbt. Grund, Danke zu sagen. Und für Julien Middelmann und sein großes Team Herausforderung genug, die Ärmel auch für die nächsten Jahre hochzukrempeln.

Dass es sich lohnt, weißt du nach so einem Tag – der natürlich wieder einmal zu spät endet.

Downloads

Bildergalerie

Der Pastor mittendrin am Grill.
Dirk Hagemann freut sich, dass es läuft.
Feuershow am Abend.
Fußball-Dart
Hasen-Tafeln im Essraum.
Stolz ist sie!

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies an drei Stellen: Erstens zur Einstellung der Schriftgröße, damit Sie nicht auf jeder Seite die Schriftgröße neu wählen müssen, zweitens im Internen Bereich, damit Sie sich nicht auf jeder Seite dieses Bereichs neu einloggen müssen und drittens mit dem Ziel, diesen Cookie-Hinweis nicht auf jeder Seite neu anzuzeigen. Dies sind technisch notwendige Cookies und dienen nicht zum Erfassen von Nutzerdaten. Ein Tracking Ihres Besuchs per Cookie findet nicht statt.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen