„Singpaten leben gesünder“

23.10.2019 – Kindertagesstätten-Verbund sucht Menschen, die mit Kindern musizieren

Die Freude am Gesang ist uns in die Wiege gelegt – davon ist der Hattinger Soziologe und Musikpsychologe Dr. Karl Adamek überzeugt. Er hat in seinen umfangreichen Studien zum Thema „Singen in der Kindheit“ herausgefunden, dass Singen für die gesunde Entwicklung von Kindern unverzichtbar ist. Darum will er die Freude am Singen so früh wie möglich fördern – und führt daher schon seit zwei Jahren gemeinsam mit den Evangelischen Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis Hattingen-Witten das Projekt „Canto elementar“ durch . Für eine Neuauflage werden nun erneut Menschen gesucht, die aus ihrer Kindheit gute Erinnerungen an gemeinsames Singen haben, Menschen, die wieder mehr singen möchten und die ihre eigene Freude am Singen an die Kleinsten ehrenamtlich weiterschenken möchten.

„Singpaten leben gesünder“

Im Interview erklärt Dr. Karl Adamek, worum es beim Singpatenprogramm Canto elementar für Kitas in Witten und Hattingen geht:

 

Stimmt das wirklich? Singpaten leben gesünder? Wie kommen Sie darauf?

Ja. Das sehen wir bei den über zweitausend ehrenamtliche Singpatinnen und Singpaten bundesweit und den einhundert in den Kitas des evangelischen Kirchenkreises Hattingen/Witten. Sie singen mit etwa zehn Singpaten als Gruppe wöchentlich mit den Kindern. Die meisten sagen sinngemäß: Da freue ich mich schon die ganze Woche drauf. Das Singen mit den Kindern ist für mich ein Lebenselixier. Manche sagen, dass sie besser schlafen, weniger Schmerzmittel brauchen oder einfach seitdem lebensfroher sind.

 

Frage: Gibt es dazu auch wissenschaftliche Untersuchungen, die solche Aussagen bestätigen?

Ja. Es ist wissenschaftlich bewiesen: Wer ohne Leistungsdruck einfach gemeinsam mit anderen singt, der fördert nachhaltig seine Gesundheit und ist glücklicher. Denn beim spielerischen Singen werden  beispielsweise verstärkt Glückshormone produziert. Die Liste der positiven Wirkungen sprengt hier natürlich den Rahmen. Dazu kommt: Die herzliche Begegnung der Generationen wirkt Wunder.

 

Frage: Dann müsste man ja jeder Rentnerin und jedem Rentner empfehlen, Singpate zu werden?

Ja. Denn dafür gibt es keine großen Voraussetzungen, aber umso mehr Wirkung. Denn Kinder, die täglich mit Freude singen dürfen, entwickeln sich auf allen Ebenen besser und lebensfroher als Kinder, die das nicht lernen können. Das ist ebenfalls wissenschaftlich nachgewiesen. Wichtig dabei: Wir brauchen auch viele Männer, denn die kleinen Jungen orientieren sich leichter an Männern. Alle Singpatinnen und Singpaten wissen: Wir geben den Kindern etwas Wertvolles für das Leben mit.  Das stärkt.

 

Frage: Was müssen denn Interessenten können?

Es gibt ein indianisches Sprichwort: Wer gehen kann, kann tanzen, wer sprechen kann, kann singen. Es geht vor allem um ein herzliches Miteinander. Alle sind eingeladen.  Zum Mitmachen braucht es vor allem zwei Dinge: Man muss Freude an Kindern und am einfachen Singen haben. Das kann im Prinzip jede und jeder. Man muss keine Chorerfahrung haben. Die Interessenten werden durch Musikpädagogen spielerisch eingeführt und zwei Jahre unterstützend begleitet. Dann laufen die Gruppen wie von selbst, manche schon über zehn Jahre. Wer unsicher ist, findet auf YouTube unter dem Stichwort Canto elementar einige Filme zum Projekt.

 

 

Frage: Kann man noch mitmachen?

Ja. Es gibt in Hattingen und Umgebung zehn Kitas des evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten,  die neu mit dem Singpatenprogramm anfangen möchten.

Gerd Neuhaus im Einsatz: Der 72-Jährige ist immer dienstags als Singpate in der Wittener Kita Friedenskirche zu Gast. Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto

Am Freitag, 22. November, treffen sich im Gemeindehaus St. Georg in Hattingen, Augustastraße 9, zwischen 14.30 und 16.30 Uhr angehende Singpaten, um mehr zu erfahren. Anmeldung bei Wolfgang Runte: 0160 97010617 . Interessierte für den Raum Witten können sich bei Gerd Neuhaus (0151 / 12 23 92 57) melden. Weitere Infos unter www.canto-elementar.de

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen