Partnerschaft mit der Diocese of Sheffield/England

Im Oktober 2011 empfing Wittens Bürgermeisterin Sonja Leidemann eine Delegation aus der Diocese Sheffield. Foto: niki

Partnerschaft mit der Diocese of Sheffield

Angefangen hat diese Partnerschaft eigentlich durch die Städtepartnerschaft zwischen Bochum und Sheffield und einem „Treffen der Ökumene“, an dem auch Vertreter der Angli­kanischen Kirche aus Sheffield teilnahmen, in der Mitte der 80-er Jahre.
Die Diözese Sheffield bekundete damals ein vermehrtes Interesse an einem kirchlichen Austausch, der so mit Bochum nicht stattfand.


Der damalige Superintendent des Kirchenkreises Hattingen-Witten, Wilhelm Tometten, nahm den Wunsch der Engländer auf, und es wurde sehr schnell Pfr. Klaus Sombrowsky († 2005) in den Aufbau dieses Austausches einbezogen.

1987 kam eine erste kleine Delegation - bestehend aus nur drei englischen Vertretern - nach Hattingen-Witten, 1988 wurden zum Gegenbesuch in Sheffield deutsche Gäste empfangen. Die sich anbahnende Partnerschaft entwickelte sich wesentlich dank Pfr. Sombrowsky.
1990 stimmten die Synoden der Sheffield Diocese und des Kirchenkreises für die offizielle Einrichtung einer Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis und der Diözese.

Diese offiziellen Bestätigungen der Partnerschaft geschahen etwa zeitgleich mit der Unter­zeichnung der „Meissener Erklärung“, in der die Church of England und die Evangelische Kirchen in Deutschland die besondere Verbindung beider Kirchen feststellen und zur Bildung von Partnerschaften auf allen Ebenen beider Kirchen aufrufen.
Seit diesem Zeitpunkt entwickelte sich die Partnerschaft, dank guter und engagierter Mode­ratoren auf beiden Seiten, ständig weiter.

Ein Austausch in Richtung Sheffield, bzw. Hattingen-Witten, findet im Wechsel jährlich statt. Im Schnitt nehmen 35 - 45 Menschen aus Hattingen-Witten daran teil und tragen diese gute ökumenische Beziehung in ihre Gemeinden und - in den Zeiten der Begegnung - in die Got­tesdienste.

Als besondere Frucht der Partnerschaftsarbeit ist der 2007 unterzeichnete Vertrag über eine „Lokale Ökumenische Partnerschaft“ (LEP) zwischen der Kirchengemeinde Annen und den Benefice of Airmyn, Hook and Rawcliffe  zu erwähnen. Diese Gemeinden sind durch regel­mäßige Konfirmandenbesuche in England besonders miteinander verbunden.

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen