Gronert reicht den Zollstock weiter

14.07.2021 – Schulleitungswechsel am Comenius Berufskolleg: Claudia Wolmerath folgt auf Uwe Gronert

Mit einem Festakt im kleinen Kreis haben Kollegium und Gesellschaftervertreter des Comenius Berufskollegs Schulleiter Uwe Gronert in den verdienten Ruhestand verabschiedet und seine bisherige Stellvertreterin Claudia Wolmerath als seine Nachfolgerin begrüßt.

Uwe Gronert (2.v.l.) reicht den Zollstock an Claudia Wolmerath weiter. Marianne Anschütz (l.), Geschäftsführerin des Diakonischen Bildungszentrum BIZ, und Jens Koch, Geschäftsführer der Diakonie Ruhr, verabschieden den Schulleiter in den Ruhestand und begrüßen seine Nachfolgerin. Foto: Jens-Martin Gorny / Diakonie Ruhr

„Sie waren ein Glücksfall für diese Schule“, lobte Marianne Anschütz, Geschäftsführerin des Diakonischen Bildungszentrums BIZ, den scheidenden Schulleiter. Sie erinnerte dabei an den strategischen Umbau des Berufskollegs, insbesondere durch die Einführung und Etablierung der praxisintegrierten Ausbildungsgänge in den Bereichen Heilerziehungspflege und Erziehungswesen. Dadurch konnte die Zukunft der Schule gesichert werden.

Ein weiteres wichtiges Anliegen war Uwe Gronert die Digitalisierung. Früher als viele andere Schulen baute das Comenius Berufskolleg eine WLAN-Infrastruktur auf, stellte Unterrichtsmaterialien in der Cloud zur Verfügung und ermöglichte den Studierenden die Nutzung mobiler Geräte im Unterricht. Dies zahlte sich im Lockdown während der Corona-Pandemie aus: Da viele Voraussetzungen bereits geschaffen waren, konnte das Comenius Berufskolleg sehr schnell in den Distanzunterricht gehen.

„Der Gestaltungswille von Uwe Gronert war immer erkennbar“, betonte Jens Koch, Geschäftsführer der Diakonie Ruhr. Er ist überzeugt, dass Claudia Wolmerath als neue Schulleiterin die Entwicklung des Berufskollegs nahtlos weiter vorantreiben wird. Schließlich war die 56-Jährige, die 2013 als Bildungsgangleiterin Heilerziehungspflege nach Witten wechselte, seit 2016 als stellvertretende Schulleiterin an wesentlichen Entscheidungen mitbeteiligt.

Uwe Gronert reichte den Zollstock an seine Nachfolgerin weiter, den er vor acht Jahren zu seiner eigenen Einführung von Marianne Anschütz erhalten hatte. Darauf maß er 124 Jahre ab. „Ich bin stolz, Teil einer langen Tradition gewesen zu sein, auch wenn es nur ein kurzer Abschnitt war“, sagte er. Das Diakonissenhaus für die Grafschaft Mark und das Siegerland hatte 1897 ein Kleinkinderschulschwestern-Seminar eröffnet, das als Vorläufer des Comenius Berufskollegs betrachtet werden kann. Uwe Gronert hatte die Schulleitung 2013 übernommen. Davor war er lange am Berufskolleg am Eichholz in Arnsberg tätig, wo er bereits mit Claudia Wolmerath zusammenarbeitete. Im Ruhestand wird sich der 66-Jährige an seinem Wohnort Möhnesee weiterhin in der Kommunalpolitik engagieren und seinen Hobbys wie Motorradfahren und Fotografieren widmen.

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies an drei Stellen: Erstens zur Einstellung der Schriftgröße, damit Sie nicht auf jeder Seite die Schriftgröße neu wählen müssen, zweitens im Internen Bereich, damit Sie sich nicht auf jeder Seite dieses Bereichs neu einloggen müssen und drittens mit dem Ziel, diesen Cookie-Hinweis nicht auf jeder Seite neu anzuzeigen. Dies sind technisch notwendige Cookies und dienen nicht zum Erfassen von Nutzerdaten. Ein Tracking Ihres Besuchs per Cookie findet nicht statt.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen