Praktisch

So wirkt die Gemeidne Creative Kirche:

Gemeindlich

Die Ev. Trinitatiskirchengemeinde in Witten hat die CK mit der Durchführung der gemeindlichen Jugendarbeit beauftragt. Am Standort der Gemeinde in der Sandstraße findet zudem die Popakademie (Musikschule) der CK ihre Heimat.

Kreiskirchlich

Vernetzung der gemeindlichen Jugendarbeit auf übergemeindlicher Ebene und Kooperation mit weiteren Gemeinden (Jugendgottesdienste, musik-missionarische Projekte), Durchführung von Stadtgottesdiensten im Theater der Stadt, Mitarbeit bei Großveranstaltungen, Durchführung von Kindermusicalprojekten, Fachberatung für Gemeinden und kirchliche Dienste im Veranstaltungsbereich, Entwicklung von neuen missionarischen Strategien und neuen Gemeindeformen.

Landeskirchlich

Förderung und Qualifizierung der Popularmusik als ergänzender Teil der etablierten Kirchenmusik und die Organisation und Durchführung von Großveranstaltungen (Westfälisches Pop- und Gospelfestival „PoGo“, „Die 10 Gebote“, Kindermusicalkongresse, Gemeindefestivals, Chortage, Workshops, Chorleiterschulungen, Multiplikatorenschulungen, Netzwerk Chorleiter von Popularchören)

EKD-weit

Organisation und Durchführung der zweijährig stattfindenden Int. Gospelkirchentage in Kooperation mit den jeweilig einladenden Landeskirchen. Förderung der Pop- und Gospelmusik durch Workshops, Referentenvermittlung, Netzwerkarbeit, Konzertveranstalter, Herausgabe von Praxismaterialien für Kinder-, Jugend- und Gemeindearbeit, Umsetzung der bundesweiten Aktion „Gospel für eine gerechtere Welt“ in Zusammenarbeit mit „Brot für die Welt“ und dem Evangelischen Entwicklungsdienst „EED“, bei der Gospelchöre aus ganz Deutschland für die Auseinandersetzung mit den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Fairer Handel und regenerative Energien sensibilisiert werden und eigene Handlungsoptionen erarbeiten nach dem Motto: „Wir singen von einer besseren Welt, aber wir tun auch etwas dafür!“ Umsetzung der Beteiligungsprojekte „Die 10 Gebote“ zum kirchenmusikalischen Jahr der EKD 2012.

Eine Besonderheit stellt die Kindermusicalreihe der Creativen Kirche dar. Jedes Jahr bringt die CK in Witten ein biblisches Musical auf die Bühne. Texter und Komponisten werden beauftragt. Eine Theaterpädagogin leitet das Projekt. Jeweils 150 Kinder inszenieren dann eine große biblische Geschichte. Jährlich werden Kindermusicals der CK ca. 300 - 400 mal bundesweit von Kirchengemeinden, Schulen und Einrichtungen aufgeführt. Die Kindermusicals dienen so zur Verbreitung der biblischen Geschichten bis in die Wohnzimmer der Familien. Das von der CK im Eigenverlag veröffentlichte Praxismaterial motiviert ergänzend zu den Schulungen Gemeindemitarbeiter/innen bei der Durchführung ihres eigenen Projektes mit den Möglichkeiten vor Ort.

Struktur folgt den Inhalten: steuerrechtliche, organisatorische und strukturelle Überlegungen führten im Jahr 2005 mit viel Mut der Leitenden dazu, die CK in eine gemeinnützige GmbH zu überführen. Der alleinige Gesellschafter ist der Kirchenkreis. In 2006 wurde dazu noch die CK Medien GmbH gegründet, die die Verlagstätigkeit und dadurch eine entsprechende Multiplikation der Projektarbeit (Herausgabe von Praxismaterialien) ermöglicht. Bis heute bilden die einstigen Gründer Martin Bartelworth und Ralf Rathmann die Leitung der CK. Seit 2010 unterstützt, beauftragt durch die Landeskirche, Pfarrer Michael Dettmann den Bereich Gottesdienst, Jugendkirche und die Entwicklung neuer Gemeindeformen.

Dazu liefert die „Fresh Expressions Bewegung“ der anglikanischen Kirche ein inspirierendes Erfahrungsfeld. Zur Zeit arbeiten auf unterschiedlichen Ebenen 18 Mitarbeiter hauptberuflich und ca. 100 Mitarbeiter ehrenamtlich im Umfeld der CK. Seit 2011 wird die Arbeit der CK an zwei Standorten in Witten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten organisiert:

  1. am Standort Sandstraße in Kooperation mit der Ev. Trinitatiskirchengemeinde: Jugendarbeit, Jugendkirche, Zentrum für kirchliche Popularmusik (Musikschule, Chorprojekte, Popkurse), Gemeindeentwicklung
  2. am Standort Pferdebachstraße: Projektorganisation, Verwaltung, Lager und Versand.

Im Wirkungsfeld des KK nehmen wir die Herausforderung neuer missionarischer Strategieentwicklung mit der Frage der Beheimatung in neuen Gemeindeformen an. Unser Leitbild zieht sich durch alle Gruppen und Aktionen: „Freunde finden – Gott begegnen – besser leben“. Wir fragen uns, wie können sich Menschen jenseits der Parochie im Glauben beheimaten? Was sind die passenden Strukturen? Wie kann Teilhabe und Mitgliedschaft gelebt werden?

Im landeskirchlichen Wirkungsfeld möchten wir uns als Partner für Gemeinden und Kirchenkreise in der Förderung und Qualifizierung im Popularbereich weiter entwickeln. Der Ausbildung und Qualifizierung im Bereich der Popularmusik (Gospel, Pop, Worship) als Baustein einer zielgerichteten Gemeindeentwicklung kommt dabei besondere Bedeutung zu. Die Ausdrucksformen Musik, Theater, Musical und Tanz sind im Kontext von ausstrahlender Gemeindeentwicklung von herausragender Bedeutung. Die CK möchte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter motivieren und qualifizieren, in ihrer eigenen Gemeinde in diesen Bereichen einladend und aufbauend zu wirken.

EKD-weit steht weiter die Organisation von Großveranstaltungen wie z. B. die Weiterentwicklung des Gospelkirchentages und damit die Förderung der Pop- und Gospelmusik als kirchenmusikalische Ergänzung besonders unter Berücksichtigung ihrer missionarischen Strahl- und Nutzkraft im Fokus.

Da die Finanzierung der CK bislang (bis auf den Kirchenkreis) beinahe ausschließlich auf Projekte und nicht strukturell sichergestellt und ausgerichtet ist, stehen die Projekte unter einem extremen finanziellen Druck. Perspektivisch lässt sich die für die o. g. Arbeit notwendige Infrastruktur nicht in die Teilnehmergebühren einpreisen. So wird es in den nächsten zwei Jahren auf diesem Handlungsfeld zu enormen Herausforderungen kommen, um die begonnen Arbeit weiter zu qualifizieren und zu verstetigen. Erste „Round Table Gespräche“ sind zu diesem Themenkomplex mit der EKD vereinbart.

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen