Evangelischer Friedhof Hattingen

Luftaufnahme des Friedhofs und der Friedhofskapelle

Friedhofskultur

Der Friedhof ist der Ort, an dem die Gemeinde ihre Verstorbenen zur letzten Ruhe geleitet. Bei der kirchlichen Bestattung wird den Hinterbliebenen verkündigt, was das Evangelium über Leben und Tod, über Zeit und Ewigkeit sagt. Die christliche Botschaft bildet den würdigen Rahmen, wenn die Toten zur letzten Ruhestätte geleitet werden, und ist eine wesentliche Hilfe zur Trauerbewältigung.

Das Grab ist der Ort der Trauer. Durch Besuche des Friedhofs und liebevolle Grabpflege haben die Hinterbliebenen einen Platz für den Ausdruck ihrer Trauer und Gedenken an die Toten.

Ein Bedeutungsverlust der traditionellen Friedhofskultur hat sich mit der Zeit ergeben. Friedhöfe dürfen keine anonymen Anlagen werden. Es gilt, die Friedhofskultur zu bewahren. Der Friedhof muss der Ort bleiben, der Räume für Trauerarbeit und Besinnung bietet.

Bestattungsformen

Auch in Zukunft werden wir mit der Frage konfrontiert werden, wie wir mit der Änderung von Bestattungsformen umgehen. Der Landtag NRW hat ein neues Bestattungsgesetz verabschiedet, das Möglichkeiten für „zeitgemäße“ Bestattungsformen eröffnet. Darunter sind besondere Beisetzungsformen, wie z. B. die Seebestattung und unter bestimmten Voraussetzungen die Verstreuung der Totenasche auch außerhalb des Friedhofs. Die Aufbewahrung der Asche in den Räumen der Hinterbliebenen soll ermöglicht werden.

Auch Erdbestattungen außerhalb des Friedhofs sollen in besonderen Fällen mit Zustimmung der unteren Gesundheitsbehörde von der örtlichen Ordnungsbehörde genehmigt werden können.

Konsequenzen für den evangelischen Friedhof

Der evangelische Friedhof Hattingen, der von den drei Gemeinden St. Georg , Johannes und Winz-Baak gemeinsam geführt wird, muss sich auf die Gegebenheiten einstellen. Es genügt nicht, auf mögliche Gesetzesänderungen und neue Beisetzungsformen zu reagieren. Wenn wir zukunftsfähig bleiben wollen, muss es lauten:
Gestalten und verwalten.

Ein Weg sollte gefunden werden, wie wir sowohl eine christliche Tradition bewahren können, als auch soweit wie unerlässlich bei der Organisation und Gestaltung des Friedhofs mit der Zeit zu gehen. Die Leitung des Friedhofs ist daher ständig bemüht, sowohl das Äußere des Friedhofs, als auch die verschiedenen Bestattungsformen neuen Entwicklungen anzupassen, ohne die wichtigen und wertvollen Traditionen außer Acht zu lassen.

Seit 2003 wird auch der evangelische Friedhof in Bredenscheid-Stüter von der Friedhofverwaltung in Hattingen mit betreut. Beerdigungen auf diesem Friedhof können daher auch im Haus der Kirche besprochen werden.

Kontakt

Ev. Friedhof Hattingen
Bredenscheider Str. 16
45525 Hattingen

Internet: www.ev-friedhof-hattingen.de

Ev. Friedhofsverwaltung
Kirchplatz 19
45525 Hattingen

Tel. 02324-954920
Fax 02324-954921

Ansprechpartner

und

Besuchszeiten der Friedhofsverwaltung

Montag und Donnerstag:
09.00 - 11.00 Uhr

Mittwoch:
15.00 - 17.00 Uhr

Friedhofsverwalter
Herr Reinhard Grotthaus

Sprechzeiten auf dem Friedhof

Mittwoch und Freitag:
11.00 - 12 .00 Uhr

Möge die Straße Dir entgegeneilen.
Möge der Wind immer in Deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf Dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf Deine Felder fallen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott Dich im Frieden seiner Hand.
Irischer Segenswunsch

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies an drei Stellen: Erstens zur Einstellung der Schriftgröße, damit Sie nicht auf jeder Seite die Schriftgröße neu wählen müssen, zweitens im Internen Bereich, damit Sie sich nicht auf jeder Seite dieses Bereichs neu einloggen müssen und drittens mit dem Ziel, diesen Cookie-Hinweis nicht auf jeder Seite neu anzuzeigen. Dies sind technisch notwendige Cookies und dienen nicht zum Erfassen von Nutzerdaten. Ein Tracking Ihres Besuchs per Cookie findet nicht statt.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen